Die SPD-Gemeinderatsfraktion Heinersreuth:
Ganz aktuell aus Berlin!

Bei uns werden Sie auch in Zukunft hier informiert!



Artenvielfalt erhalten
Kahlschlag - wofür????

Dürrwiesen 1 Tag nach dem Volksbegehren!!!!



Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger
ganz bewusst an den Anfang unserer Informationen setzen wir unseren Dank an
669 Bürgerinnen und Bürger
die mit ihrer Unterschrift das Volksbegehren “Rettet die Bienen” unterstützten.

Mit einer Beteiligung von 21,4% belegte die Gemeinde Heinersreuth einen Spitzenplatz im Landkreis. Nach unserer Meinung ist das Volksbegehren kein Votum gegen die Bauern, sondern ein Votum gegen eine verfehlte Agrarpolitik.
Erfreulicherweise kommen die Arbeiten an der Kita Sausewind voran. Wir freuen uns mit den Kindern, den Eltern und den Mitarbeiterinnen auf die baldige Fertigstellung.
▶ In unseren Sitzungsunterlagen ist immer von einem Weg nach Tannenbach die Rede. Es handelt sich um einen Gehsteig entlang der Kreisstraße. Gebaut werden soll zwischen 15.4. und 12.7.2019.
Unsere Fraktion stellte den Antrag, das Kriegerdenkmal an der Bayreuther Straße in einen würdigen Zustand zu versetzen. Haushaltsmittel sind eingestellt.
Die Zustimmung des Gemeinderates fanden folgende Bauangelegenheiten:
➡ Vorbescheid zur Errichtung eines Einfamilienhauses mit Doppelgarage in Neuenplos.
➡ Bauantrag auf Neubau/Anbau von aufgeständerten Büros in der Dr.-Hans-Friedel-Straße.
➡ Eine Tektur im Baugebiet “Breiter Acker” wurde bekannt gegeben.

Die wichtigste Aufgabe des Gemeinderates stellt jedes Jahr die Verabschiedung des Haushaltes dar. Für die Bürgerschaft von großer Bedeutung. Die gemeindlichen Steuersätze für die Grundsteuern und die Gewerbesteuern bleiben mit 370 v.H. u n v e r ä n d e r t.
Wir sehen einen großen Investitionsstau, d.h. in den nächsten Jahren muss die Gemeinde große und teure Aufgaben bewältigen. Ausführlich nahmen wir in unserer Haushaltsrede Stellung. Sie finden Sie auf unserer Internetseite unter der Rubrik “aus der Fraktion”. - Wir stimmten dem Haushalt, so wie alle Kolleginnen und Kollegen, zu.
Unser Antrag, den Spielplatz an der Denzenlohestraße neu zu gestalten, wird nun umgesetzt. Der Gemeinderat beschloss den Kauf von Spielgeräten im Wert von rund 10.000 Euro.
Der GR beschloss den Kauf eines Häckslers, zum Preis von 23.788 Euro. Er soll sowohl vom Bauhof als auch von den ehrenamtlichen Mitarbeitern auf der gemeindlichen Kompostierungsanlage eingesetzt werden.
Für die Teilsanierung der Wasserleitung im Jahr 2019 wurde ein Ingenieurvertrag abgeschlossen. Die Kosten belaufen sich auf 27.528 Euro.
Es wurde viel geschrieben und noch mehr geredet, was den Einsatz des Bauhofes am Regenrückhaltebecken in Dürrwiesen betrifft. Für uns wäre es ein leichtes, dazu längere Ausführungen zu machen. Wir sagen: “Es w a r e i n s i n n l o s e r K a h l s c h l a g “ Verantwortlich sind nicht einzelne Bauhofmitarbeiter, sondern ausschließlich die Bürgermeisterin.
Trotz des Anbaues an der Kita Altenplos reichen die Krippenplätze nicht aus. Die Nachfrage ist unvermindert groß. Leider kam es zwischen dem Träger “Kirchengemeinde Heinersreuth” und der Gemeindeverwaltung mit Bürgermeisterin zu Unstimmigkeiten. Wir hoffen, dass der kürzlich abgehaltene “Runde Tisch” dazu beiträgt, wieder gut zusammen zu arbeiten. Es geht schließlich um unsere Kinder. Mit 16:0 Stimmen fasste der Gemeinderat folgenden Beschluss: "Der GR erkennt im Bereich der Krippenkinderbetreuung einen zusätzlichen Bedarf von zwei Gruppen (24 Krippenplätze) an und strebt eine Interimslösung mit einem mobilen, flexiblen Raumangebot an.”
Die Grundschule in der Gemeinde soll einen Glasfaseranschluss bekommen.

So viel für heute. Wir freuen uns mit Ihnen, auf den hoffentlich bald kommenden Frühling.
Es grüßen Sie die Mitglieder der SPD-Gemeinderatsfraktion



Gute Stimmung beim Stärkeantrinken

Sehr schnell sorgten “Manne Schill und Partner” zusammen mit süffigen Bockbier für gute Laune, beim traditionellen Stärkeantrinken der SPD, in der vollbesetzten Wirtsstube des Gasthauses Vogel in Unterwaiz.
Nach der Begrüßung durch den Fraktionsvorsitzenden Reiner Böhner, ergriff die parlamentarische Staatssekretärin und Gemeindebürgerin, Anette Kramme das Wort. Ihre Forderung, die SPD müsse lauter, frecher und manchmal auch provokanter werden, deckte sich mit der Auffassung der anwesenden SPD-Mitglieder. Ihre Aussage, die SPD werde auch in Zukunft die Partei der sozialen Gerechtigkeit bleiben, mit noch genauerer Angleichung an die Lebensverhältnisse der Bürgerinnen und Bürger, fand große Zustimmung. Ergänzt müsse das werden mit noch stärkeren Anstrengung bei den Themen Innere Sicherheit und Umwelt.
Der 3.Bürgermeister Jürgen Weigel zählte die vielen Verbesserungen ab 1.1.19 für die Bürgerinnen und Bürger auf, die auf Druck der SPD entstanden. Die Palette der guten Daten reicht von der Kindergelderhöhung über die Verbesserung bei der Mütterrente, der Erwerbsunfähigkeitsrente, der Sicherung des Rentenniveaus, der Beitragsgerechtigkeit bei der Krankenversicherung, der Senkung des Beitrages bei der Arbeitslosenversicherung bis zu großen Verbesserungen bei den Kindertageseinrichtungen.
Dem Thema “Gesundheit” widmete sich ein Sketch, vorgetragen von Jürgen Weigel und Altbürgermeister Hans Dötsch, in Angleichung an die Sprache des braven Soldaten Schwejk.
Der 3.Bürgermeister, Jürgen Weigel schlüpfte dann noch eine dritte Rolle. In Form von Gstanzerln nahm er so manche gemeindliche Aktion auf die Schippe. So unter anderem ISEK (integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept) und das Projekt Dorfladen.
Die musikalischen Darbietungen, der Sketch, die Gstanzerln und auch die Wortbeiträge bedachten die Besucher mit starkem Applaus.
Das gemeinsame Lied “ So ein Tag so wunderschön wie heute” beendete den offiziellen Teil.
Alle Besucher freuen sich schon auf das Stärkeantrinken 2020.