SPD Heinersreuth

Am Aschermittwoch ist NICHT alles vorbei!




Besinnlicher Jahresabschluss mit Ehrungen


Da bestand die Bundesrepublik noch nicht einmal 10 Jahre. Erich Ollenhauer führte die Bundes-SPD. In Heinersreuth erfreuten sich die Bürgerinnen und Bürger über die neue Errungenschaft, die Kanalisation mit Kläranlage. In diesem Jahr 1958 fanden Hans Müller, Heinrich Böhner und Karl Kramer den Weg in die SPD. Alle drei treue und zuverlässige Genossen. Die beiden Erstgenannten konnten die Ehrung, wegen gesundheitlicher Probleme, nicht persönlich entgegen nehmen.
Insgesamt 40 Jahre engagierte sich Manfred Timpel in der Vorstandschaft des SPD-Ortsvereines Heinersreuth, u.a. als stellvertretender Vorsitzender. Auch als Gemeinderatskandidat repräsentierte er die örtliche SPD. Heute noch bekleidet er das Amt eines Revisors. Er hält seit 55 Jahren der SPD die Treue.
45 Jahre hält Heinrich Linhardt der SPD die Treue und empfing nun bereits die dritte Ehrenurkunde.
Bei jeder Weihnachtsfeier freuen sich die Gäste auf die besinnlichen Worte von Lektor Andreas Müller. Er führte auch für eine kurze Zeit Protokoll beim SPD-Ortsverein. Er besitzt seit nunmehr 40 Jahren das rote Parteibuch.
Über viele Jahre Schriftführer, er unterstützt die Ortsvereinsvorsitzende, seine Frau, mit Rat und Tat und erledigt viele weitere Aufgaben. Mit der silbernen Ehrennadel, für 25-jährige Mitgliedschaft, wurde Gerhard Fick geehrt.
Fünfzehn Jahre führte er den Ortsverein mit Erfolg. Als Höhepunkt dieser Zeit fand 2001 das Oberfrankentreffen mit Franz Müntefering in Heinersreuth statt. Mit hoher fachlicher Kompetenz führt er die SPD-Gemeinderatsfraktion. Auch er hält der SPD seit 25 Jahren die Treue.
Die Ehrungen verdienter Mitglieder sind jedes Jahr wichtiger Bestandteil der Weihnachtsfeier. Auszeichnungen und Geschenke überreichten Staatssekretärin Anette Kramme, Kreisvorsitzende und Kreisrätin Sonja Wagner, sowie die Ortsvereinsvorsitzende und Gemeinderätin Marion Fick.
Für das vorweihnachtliche Flair sorgten gemeinsame Lieder, auf der Gitarre begleitet von 3.Bürgermeister Jürgen Weigel, besinnliche Worte zur Adventszeit, die Weihnachtsgeschichte, vorgetragen von Ben Beierlein, schmackhaftes Weihnachtsgebäck und wärmender Punsch.


Der Nikolaus kam auf den Schlossplatz


Nieselregen über Nieselregen bestimmte das Wetter am Nikolaustag 2018. Wie heißt es so schön? Da jagt man keinen Hund vor die Tür.
Diesem miesen Wetter trotzten viele Kinder mit ihren Eltern, Großeltern, Verwandten und viele Bürgerinnen und Bürger: Sie alle warteten mit Spannung auf das Eintreffen des Nikolaus'.
Die SPD-Ortsvereinsvorsitzende Marion Fick und fleißige Helferinnen und Helfer sorgten mit Glühwein, Kinderglühwein, Lebkuchen und Bratwürsten für das leibliche Wohl. Unter einem Zeltdach konnten sich die Besucher vor dem Nieselregen schützen. Für die nötige Einstimmung sorgte der gemeindliche Weihnachtsbaum und ein offenes Feuer.
So war der traditionelle Dorfmittelpunkt, der 2000 saniert wurde, über Stunden mit Leben erfüllt.
Dann endlich, endlich kam er, der lang ersehnte Nikolaus. Die Besucher kamen aus dem Staunen nicht heraus, er kam mit tatü, tata, mit einem Feuerwehrauto. Der gute Mann verteilte Schokonikoläuse an die Kleinen. Manche trugen ein schönes Weihnachtsgedicht vor.
Das Resümee des Abends. “Was gibt es schöneres, als leuchtende Kinderaugen”.
3. Bürgermeister Jürgen Weigel machte auch in der nicht alltäglichen Rolle eine gute Figur.
Natürlich dachten wir auch an die, die nicht kommen konnten, die Bewohner des Hauses am Schlossgarten.
Wir bedanken uns bei der Gemeinde Heinersreuth für die Überlassung des Schlossplatzes und für den Nikolaustransporter.


Gemütlicher Seniorennachmittag


Auch in diesem Jahr lud der SPD-Ortsverein Heinersreuth die Senioren der Gemeinde zu einem geselligen und informativen Nachmittag ein. Die 1. Vorsitzende Marion Fick konnte unter den zahlreichen Besuchern auch die beiden Vorsitzenden der hiesigen Seniorenclubs, Gunda Böhner (Heinersreuth) und Ida Pöhner (Altenplos), begrüßen. Sie bedankte sich bei Ingrid und Helmut Franke, Katja Kauper und Leni Hofmann für die Bewirtung. Die Staatssekretärin und Gemeindebürgerin, Anette Kramme, berichtete von einer ganzen Reihe von Gesetzen im sozialen Bereich, die das Leben vieler Menschen nachhaltig verbessern. Ob verbesserte Erwerbsunfähigkeitsrente, Erhöhung von Kindergeld, Entlastung der Arbeitnehmer bei den Krankenversicherungsbeiträgen, Recht auf Rückkehr von Teilzeit in Vollzeit und vieles mehr, die alle die Handschrift der SPD tragen. Der Altbürgermeister Hans Dötsch erinnerte an die großen Leistungen von Sozialdemokraten, über Generationen hinweg, auf allen Gebieten der Daseinsvorsorge. Er stellte klar, dass viele Gerüchte, was die Arbeit der SPD-Fraktion im Gemeinderat betrifft, nicht zutreffen. Der Gebührenerhöhung bei der Wasserversorgung stimmte die Fraktion deshalb nicht zu, weil der Zinssatz für das Anlagekapital von 1,9 %, so wie von Bürgermeisterin und CSU-Fraktion festgelegt, vollkommen unrealistisch ist. Ein Quiz über das Gemeindeleben, musikalische Beiträge durch 3. Bürgermeister Jürgen Weigel, lustige Geschichten und eine umfangreiche und bunte Tombola sorgten sehr schnell für eine gute Stimmung im vollbesetzten SVH-Sportheim.



Sommer, Sonne, Bürgerfest 2018


Bei sommerlichen Temperaturen feierten wir bis weit nach Mitternacht unser Bürgerfest. Die Vorsitzende Marion Fick konnte unsere Gemeindebürgerin , MdB Anette Kramme , — Staatssekretärin im Arbeitsministerium - als auch unseren Landtagskandidaten ,Halil Tasdelen , begrüßen. Dieser überzeugte bei seinem Grußwort durch Elan und Bürgernähe. Wir bedanken uns bei allen Gästen, freiwilligen Helfern , vor allem bei denen, die kein Mitglied bei uns sind und Spendern.

Glückwünsche zum 85. Geburtstag


Am 20. April 2018 feierte unsere langjährige Genossin Traudl Kolb ihren 85. Geburtstag. Ihr gratulierten Pfarrer Otto Guggemos, 3. Bürgermeister Jürgen Weigel, die erste Vorsitzende der Heinersreuther SPD, Marion Fick, die Vorsitzende des Seniorenclubs, Gunda Böhner, sowie ihre gute Freundin Frau Böhm.



Jahreshauptversammlung der Heinersreuther SPD

Am 28. März 2018 fand im Sportheim des SV Heinersreuth die Jahreshauptversammlung der SPD Heinersreuth mit Neuwahlen statt. Nach den Berichten der Vorsitzenden Marion Fick und der Schatzmeisterin Isabelle Dötsch gab der 3. Bürgermeister und Gemeinderat Jürgen Weigel einen Einblick in die Gemeindepolitik. Er nahm dabei auf einen Bericht im Nordbayerischen Kurier Bezug. Ferner stellte er fest, dass die Bürgermeisterin absehen konnte, dass der Stellenplan, der zum Haushalt gehört und sich zum letzten Jahr nicht geändert hatte, von der SPD wieder abgelehnt werden würde. Die Bürgermeisterin nahm dabei in Kauf, dass die Planungsvergaben für die Kita Altenplos in Verzug kommen würden. Im diesem Jahr stimmten aber die beiden Vertreter der Freien Wähler mit der SPD ab und so wurde der Haushalt abgelehnt. Auf Antrag eines Gemeinderates lag dann "plötzlich" ein geänderter Stellenplan vor und der Haushalt wurde einstimmig genehmigt wurde. Allerdings fehlten Gelder für die Sanierung der Heinersreuther Sporthalle und ausreichend für den Straßenbau. Bei der Neuwahl der gesamten Vorstandschaft ergab sich folgendes Ergebnis: 1. Vorsitzende Marion Fick, stv. Vorsitzende Viktoria Richter, 1. Schatzmeisterin Isabelle Dötsch, stv. Schatzmeister Hans Dötsch, 1. Schriftführer Karlheinz Schuder, stv. Schriftführer Tobias Braun sowie die Besitzer und Vertreter der Arbeitsgemeinschaften. Auch die Delegierten und Ersatzdelegierten für den Unterbezirk Bayreuth, den Kreisverband Bayreuth-Land sowie zur Unterbezirk-Europakonferenz für die Europawahl 2019 wurden gewählt.