SPD Heinersreuth

Viel Beifall für Inge Aures beim Stärkeantrinken


"Wir stehen vor großen Herausforderungen", sagte Inge Aures und bezog sich dabei auf Themen wie Pflege und Kinderbetreuung und deren nicht honorierte Bezahlung, auf ein lebenswertes Rentenniveau, auf Gleichbehandlung von Ballungsräumen und ländlichen Raum zum Beispiel bei der Digitalisierung und anderen Themen mehr und meinte dazu: "Bei uns in Oberfranken wird Leidkultur mit waachem D geschrieben. Unverständnis zeigte Aures über das Hofieren des Anti-Europäers Orban bei der Klausur der CSU. Das sei eine Provokation... Die AfD lacht sich dabei wohl ins Fäustchen...



Das Jahr klingt aus mit Nikolaus


Viele große und kleine "Kinder" begrüßten am 6. Dezember auf dem Schloßplatz den NIKOLAUS. - Viele Seniorinnen und Senioren folgten unserer Einladung zum gemütlichen Nachmittag bei Kaffee und hausgemachten Kuchen. Ein Renner war mal wieder die große Tombola mit Weihnachtssternen und sonstigen schönen Preisen. Der Hauptpreis - ein Stilleben in Öl - stiftete unser Heinersreuther Künstler Arnulf Schirmer.

Treue Mitglieder geehrt


Im Rahmen der Weihnachtsfeier begrüßte erste Vorsitzende Marion Fick die Bundestagsabgeordnete Anette Kramme und den Landtagskandidaten Halil Tasdelen. Dieser erklärte, welche Motivation ihn zur Kandidatur bewogen hat und welche Ziele er verfolgt. Zusammen nahmen sie die Ehrung langjähriger Mitglieder der SPD vor. Es wurden Hanns-Karl Purucker für 40 Jahre, Erika Hahn und Ewald Timpel für 45 Jahre und Heinz Zier für 50 Jahre geehrt. Eine besondere Ehrung erhielt Hans-Martin Götz. Er ist seit 55 Jahren in der SPD und war in dieser Zeit langjähriger Gemeinderat. MdB Anette Kramme überreichte ihm die seltene Willy-Brandt-Medaille.

Viel Heiterkeit und gute Stimmung beim Bürgerfest


Das SPD-Bürgerfest des Ortsvereins Heinersreuth erwies sich mal wieder als Besuchermagnet. Die Besucher feierten teilweise bis in die frühen Morgenstunden. Höhepunkt war der Auftritt des Bläserquartetts "Blechboxx". Die Musik war vom Feinsten!


Jahreshauptversammlung 2017


Die Mitglieder des SPD-Ortsvereins Heinersreuth trafen sich im Vereinsheim der Vogel- und Geflügelzüchter zu ihrer Jahreshauptversammlung.
Vorsitzende Marion Fick berichte von vielen Veranstaltungen im Berichtszeitraum. Bürgerfest, Ehrungsabend mit Natascha Kohnen (inzwischen Landesvorsitzende), Begrüßung der Abc-Schützen (diese Aktion ist so gut angekommen, dass sie inzwischen von der CSU nachgemacht wird), Seniorennachmittag, Nikolausaktion am Schlossplatz standen u. a. auf dem Programm. Gemeinsam mit den Altenploser Freundinnen und Freunden findet jedes Jahr das Stärkeantrinken (6.1.) und das Heringsessen am Aschermittwoch statt. Auch diese beiden Veranstaltungen erfreuen sich zunehmender Beliebtheit.
Die Kassiererin Isabell Dötsch konnte, trotz der vielen Aktivitäten, von einem Plus in der Kasse berichten.
3. Bürgermeister Jürgen Weigel stellt in seinem Streifzug durch die Gemeindepolitik fest, die SPD-Fraktion ist nach wie vor eine aktive und kreative Gemeinschaft. Er kritisierte den Stellenplan, der gegen die Stimmen der SPD beschlossen wurde, hier ist die Vermischung von gemeindlichen Belangen und privaten Interessen nicht zu übersehen. Er beleuchtete auch die z. Zt. laufenden Verfahren zu mehreren vorhabenbezogenen Bebauungsplänen. Er kündigte an, dass die SPD künftig nur noch Bebauungsplänen zustimmt, wenn die Planung durch die Gemeinde erfolgt. Auch sei die soziale Bodennutzung, zur Dämpfung der Grundstückspreise, weiter ein Thema für die SPD.
Hans Dötsch stellte an Hand von vielen Beispielen dar, wie viel Ungerechtigkeit es in unserem Land gebe. Wenn 10 % der Bevölkerung 60% des Volksvermögens besitzen dann spaltet das die Gesellschaft. Die SPD werde dafür sorgen, dass die Bildungschancen künftig nicht mehr vom Geldbeutel der Eltern abhängen. Dötsch hält Martin Schulz auch weiterhin für den richtigen Mann, zur richtigen Zeit, am richtigem Platz.
Einstimmig beantragten die SPD-Mitglieder, bei der Sanierung der Heinersreuther Sporthalle die bisherige 2-Bahnen-Kegelanlage in eine 4-Bahnen-Anlage auszubauen. Damit soll der Kegelsport in Heinersreuth auch für die Zukunft gesichert werden.
Als Delegierte für die Aufstellungsversammlung zur Landtags- und Bezirkstagswahl wurden gewählt: Isabell Dötsch, Marion Fick und Karlheinz Schuder.

Hohe Auszeichnung für Hans Dötsch


Am 13. Mai 2017 fand im Mistelbacher Sportheim das SPD-Fest des Unterbezirks, Kreisverbandes sowie des Stadtverbandes Bayreuth statt. Hier wurden verschiedene Genossinnen und Genossen für ihre kommunale Arbeit geehrt. MdB Anette Kramme nahm die Ehrung unseres Altbürgermeisters Hans Dötsch vor. Sie hob besonders hervor, dass dieser neben seiner Tätigkeit als Bürgermeister auch in anderen kommunalen Bereichen - wie SGK, Kreisvorsitzender usw. - die Arbeit der SPD vor Ort unterstützt hat.

Ehrung verdienter Mitglieder durch Natascha Kohnen


2. Dezember 2016. Zu Besuch in Heinersreuth: die Vorsitzende der Bayern SPD, Natscha Kohnen. Ortsvereinsvorsitzende Marion Fick und Natascha Kohnen konnten zahlreiche verdiente Mitglieder ehren. Urkunden und die der Willy-Brandt-Medaille erhielten für 60 Jahre Treue zur Partei wurde Oswald Ramming, für 55 Jahre Traudl Kolb, Altbürgermeister Hans Dötsch, Gerhard Knörrer, Manfred Zeitler sowie für 50 Jahre Altbürgermeister Arnold Gebelein. Weiter geehrt wurden für 45 Jahre Martin Jannack, für 25 Jahre Annemarie Hübsch, für 15 Jahre Helmut Peetz und Jürgen Weigel. Nach den Ehrungen bedankte sich Altbürgermeister Hans Dötsch im Namen aller für die Auszeichnungen. Er sprach auch von der Sorge um unsere Zukunft wegen des zu beobachtenden Aufstiegs von Rechtspopulisten nicht nur in Europa und bat alle, den Kampf gegen die "braune Sosse" mit klarem Sachverstand aufzunehmen.